Alles über Adoption, Fruchtbarkeitsprobleme und Leihmutterschaft
Einnistung (Nidation)
3
Menü

Einnistung (Nidation)

Die Embryonenimplantation ist der Prozess, bei dem sich ein Embryo im Blastozystenstadium an das Endometrium, die Innenwand der Gebärmutter, anheftet. Es besteht aus 4 Hauptstufen:

  • Zunächst wird der Embryo von der Zona pellucida abgetrennt, so dass nur noch das Trofoectoderm (lila Zellen im Bild) und die innere Zellmasse (blaue Farbe im Bild) übrig bleiben.
  • Er wird dann im Endometrialepithel positioniert, mit dem Embryonalpol (wo sich die innere Zellmasse befindet) Richtung Gebärmutterschleimhaut.
  • Anschließend werden das Trofoectoderm und das Epithel durch Adhäsionsmoleküle und Pinopoden verbunden, welche die Erweiterungen des Endometriums darstellen und die Blastozyste anziehen.
  • Schließlich kommt es zur Invasion, danach wird die Blastozyste in das Stroma eingebettet.
Hier können Sie den kompletten Artikel lesen: ( 18).
durch (embryologin) Und (babygest staff).
Letzte Aktualisierung: 11/12/2019
3 Kommentare
    1. Blasto

      Hatte bisher 3x blasto und jedes mal klappte die einnistung nicht. woran kann es liegen wenn sich bei mir kein embryo einnisten will? mein arzt meinte mein endometrium wäre ok. verstehe das nicht. spermiogramm hat auch keine auffälligkeiten gezeigt.

    2. michaela

      ich hatte kürzlich einen blastotransfer. zu welchem zeitpunkt genau findet die einnistung statt? und merke ich irgendein ziehen wenn es soweit ist?

    3. Avatar de Romina P.

      Hallo!

      Nach ca. 5 Tagen nach Embryotransfer erreicht die befruchtete Eizelle (in diesem Fall Embryo genannt) die Gebärmutterhöhle und nistet sich ein.

      Liebe Grüße

    Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.