Alles über Adoption, Fruchtbarkeitsprobleme und Leihmutterschaft
FAQs
0
Menü

Welche Formen von Gebärmutterfehlbildungen haben die schlechteste Prognose?

durch Dr. Joel G. Brasch.
Letzte Aktualisierung: 05/07/2019

Zu den häufigsten angeborenen Gebärmutterfehlbildungen gehören Uterus didelphys, bicornis, unicornis, septus. Angeborene Gebärmutterfehlbildungen werden nicht als Hindernis zur Empfängnis oder zur Einnistung bei IVF angesehen, sondern mit einer Zunahme von Fehlgeburten, intrauteriner Wachstumsretardierung, Frühgeburt, Fehldarstellung, Kaiserschnitt, Bruch eines rudimentären Horns, Gebärmutterhalskrebs, schwangerschaftsauslösende Hypertonie und Plazentainsertationsanomalien in Zusammenhang gebracht. Man geht davon aus, dass es etwa 8% der unfruchtbaren Frauen betrifft. Es gibt keine andere chirurgische Behandlung als die Entfernung eines Septums oder eines rudimentären Horns.

Für Sie empfohlen: Kann man trotz Fehlbildungen in der Gebärmutter schwanger werden?.

Dr. Joel G. Brasch
Dr. Joel G. Brasch
Gynäkologe
Dr. Joel Brasch ist Arzt und Leiter der 2005 gegründeten Klinik Chicago IVF. Durch die American Board of Obstretics and Gynecology zertifizierter Mediziner mit mehr als 25 jähriger Erfahrung in Kinderwunschbehandlungen und Reproduktionsmedizin. Dr. Brasch ist ebenso Leiter der Abteilung für reproduktive Endokrinologie und Unfruchtbarkeit im Ärztezentrum Mount Sinai.
Gynäkologe. Dr. Joel Brasch ist Arzt und Leiter der 2005 gegründeten Klinik Chicago IVF. Durch die American Board of Obstretics and Gynecology zertifizierter Mediziner mit mehr als 25 jähriger Erfahrung in Kinderwunschbehandlungen und Reproduktionsmedizin. Dr. Brasch ist ebenso Leiter der Abteilung für reproduktive Endokrinologie und Unfruchtbarkeit im Ärztezentrum Mount Sinai.
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.