Alles über Adoption, Fruchtbarkeitsprobleme und Leihmutterschaft
Traditionelle und gestationelle Leihmutterschaft
6
Menü

Traditionelle und gestationelle Leihmutterschaft

In der traditionellen Form ist die schwangere Frau gleichzeitig die Frau, die die Eizellen bereitstellt. Obwohl es in diesen Fällen möglich ist, eine In-vitro-Fertilisation durchzuführen, wird die Intrauterine Insemination in der Regel eingesetzt, um die technische Komplexität zu reduzieren und eine größere Belastung für die Schwangere zu vermeiden.

Es handelt sich um eine sehr seltene Methode und wird immer weniger genutzt, da sie eine größere Belastung für die schwangere Frau darstellt, weil sie in diesem Fall ihr genetisches Material beiträgt.

Die häufigste Option ist die Durchführung einer vollständigen Leihmutterschaft, bei der nicht die schwangere Frau die genetische Last des Babys trägt, sondern die zukünftige Mutter oder, wenn dies nicht möglich ist, eine Eizellenspenderin.

Hier können Sie den kompletten Artikel lesen: ( 17).
durch (psychologin), (embryologin), (gynäkologe) Und (babygest staff).
Letzte Aktualisierung: 20/03/2019
Kommentare
Zur Erstellung statistischer Daten und um Ihnen personalisierte Einträge anbieten zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite bleiben, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.